Bangkok - Kontraste und Hochgenüsse

Entweder man liebt Bangkok oder man möchte diese Stadt so schnell wie möglich auf dem Weg zu Thailands Postkarten-Inseln hinter sich lassen. Vielen ist die Hauptstadt des Königreichs entweder zu dreckig, zu laut und zu stressig oder durch die Popularität ihrer berühmtesten Straße „Khaosan“ gar zum Ballermann Thailands verkommen. S und ich lieben diese pulsierende Metropole! Beide waren wir schon einmal hier und sind trotzdem immer wieder fasziniert von Bangkoks […]

 

Merry Christmas

  Dear friends and family, We wish you happy holidays from Bangkok. Merry Christmas!!! Love, V & S

 

 
 

Tanzania final

  Our greatest moments during the past five and a half weeks in Tanzania:   Looking forward to our next chapter starting Christmas in Thailand.  

 

Did you know? - Tanzania

1. Waiting for Food It’s normal to have to wait for freshly made food all over the world. And in Africa we have learned no one is really in a hurry. But in Tanzania sometimes one cannot believe how long it takes to get your dish after ordering. One hour is the average time you have to expect to wait for your meal. But we have had the case where […]

 

Kampf der Giganten

Nach fünf Wochen in Tansania kann ich mich immer noch nicht an den Anblick des omnipräsenten Rot und Blau der Sodasupermächte gewöhnen. Das Land scheint in der Reklame der bekanntesten Süßgetränkehersteller zu „ertrinken“. Im Kampf um die besten Werbeplätze, egal ob in Städten oder auf dem Land, präsentieren sich Coca Cola und Pepsi auf vier Meter hohen Wänden, bedecken komplette Hausdächer, sponsern zig Straßen-, Busbahnhof- und Ladenschilder, die mit Namen […]

 

A week in the southern highlands

  I have learned a few things this week: 1. My definition of full is not even close to Tanzanians’ definition of full. When you think no one else can fit in the bus, you bet Tanzanians can get another 10 people plus a load of bananas or boxes of liquor to fit. 2. A bus doesn’t need a functioning ventilation system when the windshield gets foggy on account of […]

 

The mountain town Iringa

Our bus drive to Iringa was most extraordinary! As usual, we were sitting squashed in an uncomfortable bus, sweating in the heat. And as on other rides, the beat-up flat-screen TV at the front of the bus showed some awful Tanzanian music videos, followed by unbearable and pretty violent local half-hour movies. In the middle of one of the movies a middle-aged woman in the row before us got up, […]

 

„Bitte warten!“ #6 – Bis das Licht angeht

Ich kann mich noch gut daran erinnern, als in München das letzte Mal der Strom ausfiel. Das seltene Ereignis hat ungefähr 45 Minuten gedauert und war gefühlt eine Woche Gesprächsthema. Seit gut zwei Monaten sind wir in Afrika unterwegs und haben uns an die fast täglichen abrupten „power cuts“ gewöhnt. Man tut gut daran immer eine Stirnlampe dabei zu haben, da man in den stockdunklen Straßen seine Hand vor Augen […]

 

The people of Zanzibar

The people of Zanzibar are very special. This was something we noticed as soon as we arrived in Stone Town. People start talking to you right away wherever you are, whatever you are doing. This can be a bit disturbing at times when you are in he middle of a conversation or were looking forward to some quiet time. But mostly it just means having very interesting encounters. Some of […]

 

„Wenn du mich fragst wo's am schönsten war, sag ich Sansibar!“

Fast andächtig blickten wir aus dem Taxi auf die Lichter von Sansibar-Stadt. Unser Hotel lag inmitten von Stone Town, im Kiponda-Viertel und wir mussten die letzten Meter laufen, da das Auto nicht in die engen Straßen der historischen Altstadt einbiegen konnte. Wir waren sofort fasziniert von den verwinkelten Gassen, die von einer Mischung aus arabischer und indischer Architektur umschlossen wurden. Bei Ankunft war es bereits dunkel, aber im Gegensatz zu […]