"Bitte warten!" #4 – Auf den perfekten Moment

Es gibt Momente, die kann man nicht mit Geld kaufen! Tansania ist im Vergleich zu anderen afrikanischen Ländern relativ teuer. Man kann hier locker Safaris für 250 US-Dollar pro Person und Tag unternehmen und den höchsten Berg Afrikas für mindestens 600 US-Dollar besteigen. Aber manche Momente in der Natur lassen sich nur mit einem Quäntchen Glück und etwas Geduld erleben. Wie dieser hier. An einem Abend in Moshi betrachtete ich […]

 

Liebe auf den zweiten Blick

Nach unserem Reinfall in Moshi mit dem schlechtesten Guide aller Zeiten, wollten wir uns nicht entmutigen lassen und unser Bergglück an unserem nächsten Ziel versuchen. Wir hatten über die Usambara-Berge im Nordosten Tansanias viel Gutes gelesen. Dieser Teil des Landes ist im Vergleich zu den Regionen um Arusha, Kilimanjaro und Serengeti noch nicht so stark vom Massentourismus „verdorben“, auch wenn die Besucherzahlen wachsen. Wir fanden heraus, dass es dort Kulturprogramme […]

 

 
 

Madagascar final

  Five and a half weeks Madagascar wrapped in five and a half minutes: We had a great time and now on to Tanzania…

 

Über kleine Geschenke und ein bezauberndes Fleckchen Erde

Wir gelangten mit einem vollbeladenen LKW, der zu einem Personenbus umfunktioniert wurde, von Tulear nach Mangily, einen Strandort an der Südwestküste Madagaskars. Wie alle Küstenstraßen, die wir bisher auf der Insel kennenlernen durften, war auch diese von sandig-steinigen Schlaglöchern zerklüftet und nach 1 ½ Stunden Holperfahrt schnauften wir erst einmal tief durch, als wir am Strand ankamen und das türkisblaue Meer sahen. Mein Geburtstag stand kurz bevor. Wir wollten es […]

 

Bizarre Felslandschaften, glitzernde Wasserfälle und wandernde Lemurenfamilien

Unsere Wanderung im Isalo-Nationalpark hat uns sehr begeistert. Wir kamen im nahegelegenen Dorf Ranohira in einer sehr gemütlichen Bungalow–Anlage unter. Vor uns lag die Gebirgskette in voller Pracht und wir freuten uns auf unsere Tour am nächsten Tag. Wie überall in Madagaskar mussten wir auch in diesem Nationalpark einen Guide organisieren. Dolphin, ein Madagasse aus dem Dorf, sprach uns schon bei Ankunft an und wir entschieden uns für ihn. Wir […]

 

Unsere Zugfahrt von Fianarantsoa nach Manakara

Die Zugfahrt von Fianarantsoa (kurz Fianar) nach Manakara an die Südostküste des Landes sollte man nicht verpassen, meinten einige Reisende, mit denen wir uns über Sehenswertes austauschten. Ursprünglich wollten wir nach einer anstrengenden Taxi-Broussefahrt, die wir kurz zuvor durchlitten hatten, zwei Tage in Fianar Pause machen. Doch im Reiseführer wurde erklärt, dass der Zug nur dreimal die Woche fahre und bereits am nächsten Tag wieder aufbrechen würde. Da wir nicht […]

 

„Bitte warten!“ #3 – 36,5 °C

„In Afrika erwischt’s jeden!“ erklärte mir S, als ich nach unserer einwöchigen Fluss-Wander-Dschungel-Campingtour erstmal querlag. Jetzt war ich auch mal dran, bin ich doch auf all meinen Reisen immer sehr glimpflich davon gekommen. Nie hatte ich Probleme mit dem Essen (das man nicht immer auf den ersten Blick identifizieren konnte), ungewohnter Hitze oder Rüttel-Schüttel-dich-Fahrten in überfüllten Bussen, die stundenlang über tiefe Schlaglöcher hüpften. „Afrika, dich pack ich auch!“ Naja, zumindest […]

 

"Bitte warten!" #2 - Keine Blogposts ohne Fotos / No blog posts without pictures

Diesen Post hier irgendwie live zu bekommen hat eine Stunde gedauert. Man kann sich also vorstellen, was passiert, wenn man versucht, Fotos hochzuladen: Nichts! Wir warten also auf eine bessere Internetverbindung. Und ihr dürft auf neue Blogposts warten… 🙁 It took an hour to get this post live. So, you can imagine what happens when you try to upload images: nothing! Hence, we are waiting for a better internet connection. […]

 

Die Stadt der Pousse-Pousse

Die angekündigte Trockenzeit hält nicht, was sie verspricht. Innerhalb von Minuten ziehen hier im Madagassischen Hochland die dunklen Gewitterwolken auf und es schüttet aus Kübeln. In strömendem Regen fetten Hagelkörnern sind wir in Antsirabe angekommen und wurden sofort wieder von 10 Männern umkreist, die uns alle in ihren Transportmitteln mitnehmen wollten. Hier gibt es vieles auf Rädern. Taxis, Tuk-Tuks, Rikschas. Doch am häufigsten rufen sie uns „Hey Pussy“ zu! – […]

 

„Bitte warten!“ #1 – Die hinterste Sitzbank im Taxi-Brousse

„Alles nimmt ein gutes Ende für den, der warten kann.“ ~Leo Tolstoi Wartezeiten, -zonen und –schleifen sind Räume für Geschichten. Das Warten gehört zum Reisen und bietet jede Menge Möglichkeiten für Begegnungen und Zeit für Beobachtung. Eineinhalb Stunden waren wir auf der 3er-Sitzbank des Taxi-Brousse, der nach Antsirabe Richtung Süden fahren sollte, zu viert eingeklemmt. Der Kleinbus war als wir ankamen zur Hälfte mit Einheimischen gefüllt. Wir wussten, er würde […]