Über Minimalreisende und Flashpacker

Heute habe ich gelernt, was ein “Flashpacker” ist. Nachdem ich meinen Zweifel über die Notwendigkeit eines Smartphones für jeden auf der Reise gegenüber S ausgedrückt hatte (meiner Meinung nach zu viel Equipment, zu viel Schnickschnack und eigentlich brauchen wir nur eins für beide…), meinte S, dass es doch wunderbar sei, wenn man mit seinen Lieben vom Hotel aus ganz gemütlich whatsappen könnte. Oder man schickt ganz unverbindlich ein Bild vom […]

 

Mut?

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. ~Seneca Diese letzten Tage in der Firma waren eine Achterbahnfahrt! 3-2-1 der Contdown läuft. Gefühlsmäßig war alles dabei: Ich fühlte mich beschwingt, nervös, überrumpelt, wehmütig, freudig… Ein Auf und Ab an Empfindungen. Nach 7 Jahren in dieser Firma bedeutet das Abschied nehmen und Abschließen, loslassen zu müssen. Von Liebgewonnenem, von Menschen, die […]

 

Vom Loslassen

„Man weiss nie, für was es gut ist!” sagte mein ehemaliger Chef und blickte gleichzeitig auf die chinesische Schriftrolle, die in seinem Büro hing. Ich hatte ihm mitgeteilt, dass ich kündigen würde. Auf Überraschung folgte Verständnis und Ermutigung. Für diese Reaktion und die Worte bin ich sehr dankbar. Nicht nur, weil ich mich in diesem Moment erleichtert gefühlt habe (jeder, der schon einmal in einer solchen Situation gesteckt hat, kann […]

 

State of Play

So, where are we today and what have we done so far? Speak to landlords concerning sub-letting and terminating the rental agreement => Done Calculate how much buget will be needed for trip => Done Figure out what countries we want to visit…and compare to feasibility => Done

 

Checking for flights

My goodness, this has turned into a real complex part of the planning. Originally we had wanted to go to Kenya, Tanzania, Madagascar, Chile, Venezuela, Hong Kong, Laos, Myanmar and Indonesia. First talks with travel agents made it clear, that our envisioned route was not the classical RTW route and that we might have to expect a higher price for the ticket.

 

Der erste Schritt ist schon eine Reise

Die Entscheidung zu dieser Reise war unerwartet. Denn hätte mir jemand vor einem Jahr erzählt, ich würde auf Weltreise aufbrechen, hätte ich wahrscheinlich schlichtweg dankend und mit einem ungläubigen Lachen abgelehnt. „Warum sollte ich das tun?“ Hatte ich doch seit 7 Jahren einen spannenden Job, einen guten Chef, nette Kollegen und konnte mit der Firma ausreichend „dienstreisen“. S und ich konnten uns schon länger vorstellen, gemeinsam für zwei bis drei […]